STARTSEITE | ENGLISH VERSION
Labor für Limnische und Marine Forschung  


Dienstleistungen

 
Aktuelle Projekte

 
Abgeschlossene Projekte
Liste der Projekte
HAI-TECH-Projekt
Biozidfreie Antifouling-Beschichtung von Steganlagen
HYDROPHOB-Projekt
Reinigungsverfahren für den Unterwasserbereich von Sportbooten
Verlässlichkeit der Antifouling-Expositionsschätzung sicherstellen
Projekt zur Reinigung von Sportbooten 2012 – 2014
EU-Forschungsprojekt CHANGE
Foulprotect - Bewuchsschutz und Vermeidung von Biokorrosion in der Maritimen Technik
Erprobung von Reinigungsverfahren für biozidfreie Unterwasserbeschichtungen an Sportbooten 2015
Umfrage zur Antifoulingpraxis in Sportboothäfen Niedersachsens

 
Veröffentlichungen
... zu Fouling & Antifouling
Vorträge
SUCHE    
 

Reinigungsverfahren für den Unterwasserbereich von Sportbooten

Auf den Rümpfen von Booten und Schiffen bildet sich in kürzester Zeit eine Bewuchs­gemeinschaft aus Meeres- oder Süßwasserorganismen, die eine beträchtliche Mächtigkeit und Festigkeit erreichen kann. Dies führt zu einer erheblichen Gewichtszunahme, Erhöhung des Reibungswiderstands und Verminderung der Fahrtgeschwindigkeit eines Bootes. Bisher werden als Bewuchsschutz vorwiegend biozidhaltige Antifoulingbeschichtungen eingesetzt, welche den Bewuchs abtöten sollen. Biozide in offenen Anwendungen bzw. Außenbereichen sind aber mit vielfältigen Problemen behaftet und können die Gewässerqualität beeinträchtigen.
In dem Projekt sollen verschiedene mobile Reinigungsverfahren hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten (Endverbraucher geeignet, professionelle Handhabung) untersucht werden. Die Effektivität der Reinigung steht neben der Gewässerbelastung bzw. Auffangmöglichkeit des Bewuchses oder des Waschwassers im Vordergrund. Zudem sollen Fragen der Genehmigungsfähigkeit einer Reinigungstechnologie, sowie deren Kosten aufgezeigt werden. Soweit Verfahren identifiziert werden können, die nach den oben genannten Kriterien positiv zu beurteilen sind, sollen diese zusammengestellt und aufgelistet werden. So könnten Alternativen zu dem Einsatz biozidhaltiger Antifouling­beschichtungen aufgezeigt und ihre Markteinführung gefördert werden.
Die Reinigungsversuche werden auf biozidfreien Beschichtungen, einem Polyharnstoff der Firma PANADUR und einem handelsüblichen Epoxid mit einem hydrophoben Zusatz durchgeführt werden. Im Projekt werden folgende Geräte mit unterschiedlichen Techniken auf Ihre Eignung für die Reinigung von Sportbootrümpfen geprüft werden:
- Big Easy Cleaner, ein handgeführtes Reinigungsflies mit Auffangnetz für den Bewuchs;
- Scrubmarine, eine rotierende Bürste mit integrierter Absaugvorrichtung für den abgereinigten Bewuchs;
- eine rotierende Bürste von Beckmann mit Auffangvorrichtung für den Bewuchs;
- eine rotierende Bürste oder Düse in Verbindung mit einem Kärcher Hochdruckreiniger;
- der Caviblaster, welcher durch Druckstöße den Bewuchs ablöst, in Verbindung mit verschiedenen Auffangvorrichtungen.
Separat wird geprüft werden, ob es zu Schäden (Korrosion, Osmose, Ablösung der Beschichtungen) durch die Einwirkung der Reinigung kommt.
Die Effektivität der Reinigung soll an beschichteten Platten geprüft werden, die im Süß- (Nordener-Tief, Ostfriesland) und im Salzwasser (Norderney, Nordsee) statisch ausgehängt wurden. Durch die Versuche soll das maximal mögliche Reinigungsintervall ermittelt werden, in dem noch eine effektive Reinigung möglich ist, ohne die Beschichtung zu beschädigen. Um eine Beeinträchtigung der Wasserqualität zu vermeiden, werden verschiedene Auffangvorrichtungen für den abgereinigten Bewuchs untersucht werden. Für die nicht auffangbaren Bestandteile im Wasser sollen der chemische und biologischen Sauerstoffbedarf bestimmt.
Zudem werden die Organismen der abgereinigten Bewuchsgemeinschaft auf ihre Lebensfähigkeit untersucht, um zu klären, ob durch die Reinigung eine Gefahr der Einschleppung fremder Arten bestehen könnte.
Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt für einen Zeitraum von 2 Jahren gefördert.

 


Infos
FIRMENPROFIL
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
LINKS

Dokumenten-Shop

© LimnoMar, Dr. Watermann