STARTSEITE | ENGLISH VERSION
Labor für Limnische und Marine Forschung  


News
Die Antifouling-Produktliste 2017 ist jetzt erhältlich [Weiter]
Umgang mit nicht mehr zugelassenen Unterwasserbeschichtungen [Weiter]
Beitrag über LimnoMar im Nordseereport [Weiter]
Verbot von Cybutryn (Irgarol®) [Weiter]
Aktuelle Fristen für die Zulassung von Antifoulingprodukten [Weiter]
Video der DBU zur Bootsreinigung am Dümmer [Weiter]


Archiv
>> Zum Archiv


Beratung
SUCHE    
 

Archiv: Projekt zur Optimierung von Biofiltersystemen in Aquakulturanlagen abgeschlossen

Aufgrund der starken Überfischung der Weltmeere sowie einer stetig wachsenden Nachfrage nach Fisch und Krebstieren wächst das Interesse an Aquakulturanlagen weltweit. Im Gegensatz zu Netzkäfigen, die eine hohe Umweltbelastung darstellen, arbeiten Kreislaufanlagen ressourcen- und umweltschonend, da aufgrund einer mechanisch-biologischen Reinigung des rezirkulierenden Wassers der Wasserverbrauch sowie der Nährstoffeintrag in die Umwelt minimiert werden. Die biologische Nitrifikation in Biofiltern stellt einen besonders essentiellen Bestandteil einer effizienten Wasseraufbereitung in nachhaltigen Kreislaufsystemen dar. Bislang gibt es jedoch nur wenige mikrobiologische Untersuchungen zur Biofiltration in marinen Aquakulturanlagen, so dass der Entwicklungsbedarf auf diesem Gebiet hoch ist.

In den vorangegangenen Projektphasen standen nach Identifizierungen der wichtigsten Nitrifikanten und Sicherung ihrer Kultur im Labor die Eignung diverser Füllkörper aus unterschiedlichen Kunststoffen für eine Besiedlung durch Nitrifikanten sowie die Auswaschung chemischer Substanzen aus den Füllkörpern und die damit einhergehende Hemmung nitrifizierender Bakterien im Mittelpunkt der Arbeiten. Es wurde ein Bewertungsschema entwickelt, um in Wachstumsversuchen den Einfluss von Kunststoffgranulaten auf die Nitrifikation zu testen. Es zeigte sich, dass Polypropylen (PP) mit Glasfaserzusatz in weiß (30 % GF) und recycelt (40 % GF) die geringste Hemmung aufwies.

Die erwünschte Anheftung von nitrifizierenden Bakterien auf Polypropylen-Folien konnte mittels eines AFM (Atomic Force Microscope) visualisiert und quantifiziert werden, wobei diese bei einem Talkumzusatz (20 %) besser war als bei einem Zusatz von Glasfasern (20 %).

Die potentielle Abbauleistung der Nitrifikanten dokumentiert den Betriebsverlauf der Anlagen in Büsum und Strande, da die gemessene Aktivität die jeweilige Belastung widerspiegelt. Nitrit-oxidierende Bakterien erwiesen sich dabei als stabiler und aktiver als Ammoniak-oxidierende Bakterien.

Untersuchungen zum Einfluss von Nitrat, welches als Endprodukt der Nitrifikation im Biofilterwasser akkumuliert, zeigten, dass Vertreter von Nitrospira stärker gehemmt werden als die von Nitrobacter. Obwohl die hemmenden Nitratkonzentrationen in der Praxis nicht relevant sind, ist die Beeinträchtigung von Biofilmzellen auf den Füllkörpern größer als die von Laborkulturen.

Die dominierenden Nitritoxidanten konnten zwei verschiedenen Arten von Nitrospira zugeordnet werden, die 3
– 8 % der Biofilmmasse auf den Füllkörpern ausmachen. In weiterführenden Experimenten wird beabsichtigt, die für die Biofilmbildung verantwortlichen EPS (extrazelluläre polymere Substanzen) in Abhängigkeit von Umweltfaktoren zu quantifizieren und zu analysieren.

In Kooperation mit der GEA 2H Water Technologies wurden in den Experimenten die prozentuale Zusammensetzung bereits getesteter Kunststoffe mit Beimischungen aus Glasfasern, Talkum und Ruß systematisch variiert und die resultierende Anheftung bzw. Hemmung charakterisiert. Das Projekt wurde in der GMA (Gesellschaft für marine Aquakultur) durchgeführt und dort eine verfahrenstechnische Anpassung der Belüftung der von Fa. Spranger gebauten Reaktoren zur Verbesserung der Energieeffizienz, des Sauerstoffeintrags, sowie der Ozonisierung in Bezug auf die Biofiltration durchgeführt.

Die Ergebnisse des Projekts wurden auf dem 3. Büsumer Fischtag in Büsum vorgestellt und können unter http://www.aquaculture.uni-kiel.de/SitePages/2012/Fischtag2012.aspx eingesehen werden.



 


Infos
FIRMENPROFIL
KONTAKT
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ
LINKS

Dokumenten-Shop

Antifouling-Produktliste 2017
© LimnoMar, Dr. Watermann